Pultrusion Carbon CFK

Carbon Stab Pultrusion

Das Pultrusionsverfahren ermöglicht die fortlaufende Herstellung von Profilen mit gleichbleibendem Querschnitt.

Im Strangziehverfahren hergestellte Endlosprofile weisen eine hohe Zugfestigkeit auf. Die Verstärkungsfasern laufen in Profilrichtung und bewirken die hohe Zugfestigkeit. In Verbindung mit zum Beispiel Epoxidharz (EP hauptsächlich bei Kohlenstofffaser) werden die Fasern verarbeitet. Außerdem erhalten die meisten Profile Querfaser-Verstärkungen aus Gewebe, Matten oder Umwickelung.

Die Verstärkungsfasern – Glasfaser, Kohlenstofffaser, Aramidfaser – werden durch eine Wanne mit Harzen gezogen und so imprägniert. Ein beheiztes Werkzeug gibt die spätere Form vor und härtet das Profil aus. Durch die erhöhte Temperatur dauert der Härtungsvorgang nur ein paar Minuten.

Die Einteilung in definierte Maße erfolgt mittels eine Säge am Ende des Prozesses. Durch diese vergleichsweise einfache Art der Herstellung gewinnt Pultrusion besondere Bedeutung bei der Produktion von Halbzeugen.

Beispiel: Carbon CFK Stäbe im Pultrusionsverfahren hergestellt.

Wikipedia Strangziehen


Weitere Informationen